Die richtige Beleuchtung am Arbeitsplatz:
Licht verändert Räume, Raum verändert Arbeit  

New Work, New Office, New Light  

Licht spielt eine entscheidende, wenn auch oft unauffällige Rolle in der Beleuchtung von Büroarbeitsplätzen und bei der Beeinflussung des menschlichen Wohlbefindens. Bei unzureichender Beleuchtung leiden wir häufig unter Kopfschmerzen, mangelnder Konzentration und verminderter Arbeitsleistung. Deshalb ist eine gelungene Lichtlösung für Arbeitsplätze, Work Cafés oder Ruheräume von großer Bedeutung und sollte vielfältige Lichtstimmungen schaffen können, die durch die Kombination verschiedener Lichtqualitäten erzeugt werden. Ein Besprechungsraum beispielsweise benötigt die Flexibilität, das Licht je nach Verwendungszweck anzupassen, während Arbeitsbereiche gut ausgeleuchtet sein müssen. Hingegen sollte ein Ruhebereich bewusst gedämpft beleuchtet sein.

Die Beleuchtung im Büro passt sich dem Nutzen an. Und den Raumkonzepten

New Work, das Konzept ist in aller Munde, aber was bedeutet es eigentlich?  
Open Space und Shared Desk?  
Homeoffice und Entspannungsbereiche?  
Kicker und Hunde im Büro?  
New Work ist ein Mindset. Und Raum kann dazu beitragen, dieses Mindset in einer Organisation zum Leben zu bringen. Aber jede Firma oder Organisation wird ihre eignen Bedürfnisse haben, und auf die muss bei der Raumplanung eingegangen werden. So kann für eine Tech-Startup ein Open Space mit flexiblen Zonen durchaus sinnvoll sein, für eine Anwaltskanzlei macht es wenig Sinn, da muss man andere Wege finden. 

User centric Lighting in New Work Raumkonzepten 

Und genau da sollte man ansetzen. Was soll im Büro gemacht werden? Weswegen kommen die Mitarbeiter ins Büro? Geht es um Meetings oder Projektarbeit? Formelle oder informelle Kommunikation?  

Wenn Sie klar definiert haben, warum die Mitarbeiter ins Büro kommen und was dort gemacht werden soll, dann können Sie die Konfiguration der Räume anpassen. Und in dem Moment kommt die Beleuchtung auch ins Spiel. Es geht hier nicht nur darum, genügend Licht auf den Schreibtisch zu haben, um seine Unterlagen lesen zu können. Licht kann viel mehr. Richtige Beleuchtung im Büro kann in jedem Bereich das Wohlbefinden und die Konzentration der Mitarbeiter fördern.  

Beleuchtung für Büroarbeitsplätze: Wie kann man das Wohlbefinden im Raum steigern?  

Um das Wohlbefinden oder die Konzentrationsfähigkeit zu steigern, kann Licht einen entscheidenden Beitrag leisten. Zahlreiche Studien haben bereits gezeigt, wie Beleuchtungsstärke und Lichtfarbe unsere Stimmung, Konzentrationsfähigkeit und Produktivität beeinflussen.

Stimulierende Beleuchtung

Eine der Möglichkeiten ist Tunable White, eine regelbare Lichtquelle, die die im natürlichen Tageslicht vorhandenen Lichtfarben von 2700K bis 6500K bieten kann. Das Tageslicht hat im Laufe des Tages unterschiedliche Farbtemperaturen. Morgens ist es warm und sanft, während es gegen Mittag kälter und intensiver wird. Dieser natürliche Lichtverlauf beeinflusst unseren Biorhythmus und kann uns dabei helfen, morgens in Schwung zu kommen und mittags Höchstleistungen zu erbringen. 

Genau diese natürlichen Lichtveränderungen können wir im New Work Office mit Tunable White nachahmen. Wenn wir morgens mit warmem Licht beginnen und uns im Laufe des Tages zu kühlerem Licht bewegen, spiegeln wir den natürlichen Rhythmus des Lichts wider. Studien zeigen, dass Mitarbeiter diese Art der Beleuchtung als äußerst angenehm empfinden und die Produktivität steigern können. 

Unsere Leuchte für Arbeitsplätze, die Brueghel, ist mit der innovativen Technologie Tunable White erhältlich.  

Brueghel-Leuchte mit der Option Tunable White

Angenehmes Licht zum Wohlfühlen

Um die informelle Kommunikation zu steigern halten im New Work Office häufig auch Bereiche wie Work Cafés Einzug. Die ideale Ambientebeleuchtung für diese Bereiche erzeugt eine einladende und gemütliche Atmosphäre, die die Mitarbeiter zum sich Wohlfühlen einlädt. Dazu verwendet man z.B. indirektes Licht, das von Wänden, Decken oder Möbeln reflektiert wird. Dafür können Hängeleuchten oder Wandleuchten verwendet werden. Die Leuchten Elgar von Sammode eignen sich hervorragend für diese Art der Beleuchtung. Man vermeidet harte Schatten und schafft eine sanfte, gleichmäßige Ausleuchtung im Raum. Dies vermittelt ein Gefühl von Wärme und Geborgenheit. Dieses Gefühl wird durch die Verwendung von warmweißen Lichtquellen mit niedriger Farbtemperatur, etwa 2700 bis 3000 Kelvin, noch verstärkt. Warmes Licht wirkt einladend und verleiht dem Raum eine charmante Ausstrahlung. 

Elgar-Leuchte

Lichtsteuerung für die Beleuchtung im Büro erhöht den Komfort und senkt die Energiekosten 

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Lichtsteuerung, da sie ein hohes Maß an Individualität ermöglicht. Die Herausforderung besteht darin, in enger Zusammenarbeit mit dem Nutzer frühzeitig festzulegen, welche Vorstellungen existieren: Wie viel persönliche Anpassung wünscht sich der Nutzer, und welche Aspekte sollen einfach im Hintergrund ablaufen?  

Verschiedene Arten der Lichtsteuerung für die Bürobeleuchtung

In der Bürobeleuchtung können verschiedene Arten der Lichtsteuerung eingesetzt werden, um die Beleuchtung an die Bedürfnisse der Mitarbeiter anzupassen. Eine effektive Lichtsteuerung kann aber nicht nur den Komfort und die Produktivität der Mitarbeiter verbessern, sondern auch Energiekosten senken und zur Nachhaltigkeit des Bürogebäudes beitragen. Hier einige der gängigen Arten der Lichtsteuerung in Bürogebäuden: 

  • Dimmer: Dimmer ermöglichen es, die Helligkeit der Beleuchtung stufenlos anzupassen. Mitarbeiter können die Lichtintensität je nach Bedarf erhöhen oder verringern, um eine angenehme Arbeitsumgebung zu schaffen. 
  • Präsenz- und Bewegungssensoren: Diese Sensoren erkennen die Anwesenheit von Personen im Raum und schalten das Licht automatisch ein oder aus. Sie sind besonders effizient in Gemeinschaftsbereichen oder Fluren, wo die Beleuchtung nicht dauerhaft eingeschaltet sein muss. 
  • Tageslichtsteuerung: Diese Systeme passen die Beleuchtung in Büros automatisch an die natürliche Tageslichtmenge an. Sie können Jalousien steuern oder das künstliche Licht dimmen, um den gewünschten Beleuchtungspegel aufrechtzuerhalten. 

Gute Planung für optimalen User Komfort

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass die Komplexität der Steuerung, wenn sie nicht sorgfältig geplant wird, dazu führen kann, dass der Raum oder das Büro nicht intuitiv und benutzerfreundlich genutzt werden kann.  

  • So kann man das Büro z.B. in individuell steuerbare Zonen einteilen. Damit die Mitarbeiter die Beleuchtung in ihrem eigenen Arbeitsbereich individuell anpassen können.  
  • Oder eine zentrale Steuerung einrichten, bei der die gesamte Bürobeleuchtung von einer zentralen Plattform aus gesteuert werden kann. Dies bietet eine effiziente Möglichkeit zur Anpassung der Beleuchtung je nach Tageszeit, Arbeitsanforderungen oder individuellen Vorlieben.  
  • Oder man entscheidet sich für App-gesteuerte Systeme, bei denen die Mitarbeiter die Beleuchtung nach ihren eigenen Präferenzen anpassen und auf Änderungen in Echtzeit reagieren können. 

New Work, New Office, New Light

Die Bewegung New Work wurde in den 1980er Jahren maßgeblich von Frithjof Bergmann ins Leben gerufen. Ihr zugrunde liegt die Überzeugung, dass Arbeit mehr sein kann als bloße Erwerbsarbeit - sie soll Menschen stärken und ihnen einen tiefen Sinn verleihen. Anstatt einer Arbeit nachzugehen, sollen Individuen das tun, was ihrer Berufung entspricht und sie erfüllt. Diese Idee hat im Laufe der Jahre die Art und Weise, wie wir über Arbeit denken und wie wir unsere Arbeitsumgebungen gestalten, maßgeblich beeinflusst. New Work steht für eine Arbeitswelt, in der die Entfaltung des Individuums und die Erfüllung durch die Arbeit im Mittelpunkt stehen. 

Der Mensch im Mittelpunkt 

Im Kern von dieser Bewegung steht also der Mensch, das Stärken des Menschen durch bessere Arten der Arbeit. Und wenn der Mensch sich wohl fühlt, zufriedener und motivierter ist, z.B. weil seine Arbeit für ihn Sinn macht, dann arbeitet er besser, ist produktiver und davon profitieren beide: Mitarbeiter und Unternehmen. 
Um dieses Ziel zu erreichen, kommen viele Faktoren ins Spiel. Es geht um Sinnfindung und Selbstmanagement, um Unternehmenskultur und Agilität, um Kommunikation und Tools, und es geht um Raum. Dieser Raum, sollte dem entsprechen, was wir darin tun wollen und die Beleuchtung das ganze unterstützend begleiten.  

Beleuchtung im New Work Office

Bei jedem Beleuchtungsprojekt für Büroarbeitsplätze sollte man sich stets die Frage stellen, wie hell oder dunkel der Raum sein sollte und welche Lichtintensität am besten zum Nutzer passt. Ebenso sollte mans berücksichtigen, ob eine gleichmäßige oder gezielte Beleuchtung erforderlich ist und welche Lichtfarben den Nutzern in diesem Raum am meisten helfen würden. Die Entscheidung, ob dekorative Leuchten als gestalterisches Element oder funktionale Beleuchtung, die nicht sichtbar ist, besser geeignet sind, hängt von den individuellen Bedürfnissen ab. Die gelungene Kombination dieser Aspekte führt zu erstklassigen Lichtlösungen. Kontraste sind unerlässlich, um das Wohlbefinden der Mitarbeiter zu steigern.  
Denn darum geht es an erster Stelle: Dem Mitarbeiter ganz nach Bedarf, ein ruhiges, angenehmes und stimulierendes Umfeld zu schaffen, in dem er seiner Arbeit optimal nachgehen kann.  

Follow Sammode on Linkedin